Newsletter

PayPal Spende

Hirscheber (Babyrousa celebensis)

1.Babyrousa.celebensis web
 

Der Hirscheber ist eine urtümliche Gattung der Schweine, die nur auf Sulawesi und einigen vorgelagerten Inseln vorkommen. Während früher alle Tiere zu einer Art zusammengefasst wurden, unterscheidet man heute vier Arten, darunter eine ausgestorbene. Hirscheber sind durch den Verlust ihres Lebensraums und illegale Bejagung gefährdet(IUCN vulnerable – gefährtet, Populationstrend sinkend).

Die ZGAP fördert ein Projekt zur Erhaltung des Lebensraums des Sulawesi-Hirschebers.

Erhaltung des Nantu Forest Ecosystem, Sulawesi, Indonesien

Laufzeit

2011 bis heute (unbefristed)

Projektleitung

Dr. Lynn Clayton, Independent post-doctoral Researcher and Conservationist

Focus-Arten

  • Babirusa oder Hirscheber (Babyrousa celebensis) – IUCN Red List Vulnerable
  • Flachland-Anoa (Bubalus depressicornis) – IUCN Red List Endangered
  • Berg-Anoa (Bubalus quarlesi) – IUCN Red List Endangered
  • Hecks Makak (Macaca hecki) – IUCN Red List Vulnerable
  • Koboldmakis (Tarsius spp.) – IUCN Red List Vulnerable

Kooperationspartner vor Ort

  • Indonesian Ministry of Forestry
  • Indonesian Institute of Sciences
  • Sam Ratulangi University
  • Gorontalo State University u.a.

Ziel des Projekts

Schutz des Einzugsgebites des Paguyaman River. Mehr als 15.000 Kleinbauern leben unterhalb des Einzugsgebiets und sind von der Wasserversorgung des Paguyaman abhänging.
Das Projekt wurde von den lokalen Behörden genehmigt.
Nantu ist eines der letzten Rückzugegebiete für den bedrohten Hirscheber und zahlreiche andere Arten der Fauna Wallaceas. Nantu ist mit einer Größe von 62.000 ha eines der letzten zusammenhängenden Regenwaldgebiete Sulawesis.

Projektpartner

  • ADM Capital Foundation
  • Save Our Species (IUCN)
  • ZGAP

Projektstatus

Während der Projektlaufzeit sind zwei Schutzstationen 7 Tage pro Woche und 24 Stunden am Tag besetzt. Wildhüter patrouillieren täglich, um illegale Goldschürfungen, Holzfällungen, Brandrodungen und Wilderei sowie Rattan-Sammlungen zu verhindern. Alle Bedrohungen wurden und warden durch die Patrouillen verhindert, wobei illegale Goldschürfer die größte Bedrohung bleiben.
Die Adudu Salzlecke wird seit Beginn der Schutzmaßnahmen häufig von Hirschebern und Anoas frequentiert. Die ZGAP finanziert das Gehalt eines Wildhüters.
Die Wilderei stellt weiterhin eine große Bedrohung für den Hirscheber dar. Allein auf dem Markt von Langowan im Norden Sulawesis wurden im Jahr 2013 62 Hirscheber verkauft.

Information der Bevölkerung

  • Training in Feldforschungstechniken für 15 Biologiestudenden der Universitäten von Sam Ratulangi und University Gorontalo.
  • Informationsveranstaltungen für Schulkinder und deren Lehrer an der Wonosari Primary School in Nantu.
  • Empfang und Unterbringung von zahlreichen nationalen und internationalen Forscherteams (Tarsier Research Team, Interessensvertreter von Gorontalonese).
  • Entwicklung und Bereitstellung von Unterrichtsmaterial für die Grundschulen von Gorontalonese.

Feldforschung

Katalogisierung von Herpetofauna und Botanik des Nantu Walds durch indonesische Wissenschaftler und das Projektteam.
204 Pflanzenarten wurden identifiziert und 380 Herbarsbelegeim Nationalen Indonesichen Herbarium Bogoriense hinterlegt. Ein Feldführer für die Flora von Nantu befindet sich in Vorbereitung. Erste Ergebnisse wurden auf der zweiten Internationalen Konferenz über Alfred Russel Wallace und Wallacea im November 2013 in Wakatobi, Sulawesi, präsentiert. Zehn Amphibien und Reptilienarten, darunter der Tuwa Flugfrosch (Rhacophorus georgii) – die seltenste Froschart Sulawesis, wurden gesammelt und katalogisiert. Das Inventar wächst ständig und es wird mit der Entdeckung zahlreicher neuer Arten gerechnet.

Aussichten

Die Überlebenschancen für den Hirscheber stehen relativ gut, wenn das Habitat in Nantu dauerhaft geschützt werden kann. Daher arbeiten wir zur Zeit auch an einer Pufferzone um den Nationalpark, um eine weitere Zerstörung des Primärwaldes zu verhindern. Wir erwarten in den nächsten Jahren, das zahlreiche neue Arten entdeckt und beschrieben werden, was die Bedeutung des Nantu Forest und seine Schutzwürdigkeit zusätzlich verstärkt.
 
 
ZGAP Project Code 1.Babyrousa celebensis.IND.2011-4643-SR-2013