Projekte

Die ZGAP initiiert, fördert und betreut eine Vielzahl an Projekten zum Schutz und Erhalt bedrohter Arten sowie ihrer Lebensräume.
An dieser Stelle können wir nur eine Auswahl an Projekten genauer vorstellen. Sollten Sie nähere Fragen zu weiteren Projekten haben, freuen wir uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

babirusa1

Sulawesi-Hirscheber – North Sulawesi babirusa

Babyrousa celebensis

Kategorie: zeitlich unbegrenzt – 2011

Der Sulawesi-Hirscheber wird von der IUCN als gefährdet (Vulnerable) eingestuft. Insbesondere im Norden und im Zentralteil der Insel sind die Bestände durch Jagd Nachstellungen stark reduziert.
Die Regenwälder in Nantu, Sulawesi (Indonesien) sind das letzte Rückzugsgebiet, in dem Hirscheber und andere endemische Arten Wallaceas eine Zuflucht finden. Nantu ist mit einer Größe von 62000 ha eines der wenigen unberührten Waldgebiete Sulawesis.

Die ZGAP finanziert das Gehalt eines Rangers, um die Wilderei einzudämmen.

Hunter-Antilope – Hirola

Beatragus hunteri

Kategorie: zeitlich begrenzt – 1997

Die Hirola gehört zur Gruppe der Kuhantilopen und ist eine der seltensten Antilopen der Erde. Sie kommt nur noch im Grenzgebiet zwischen Kenia und Somalia vor.
Der Bestand brach von ca. 10 000 Tieren in den 1970er-Jahren auf weniger als 500 Individuen ein. Die IUCN stuft die Hunter-Antilope als vom Aussterben bedroht (Critically Endangered) ein.

Um das zukünftige Populationsmanagement zu optimieren, sind Grundlagenforschungen zur Bestandsdemographie und Habitatwahl notwendig, die die ZGAP fördert.

Buschmannhase – Riverine Rabbit

Bunolagus monticularis

Kategorie: zeitlich unbegrenzt – seit 1998

Der vom Aussterben bedrohte (Critically Endangered) Buschmannhase bewohnt dichte Ufervegetation auf privatem Farmland in Südafrika. Zur Bestandserfassung müssen zuverlässige und reproduzierbare Methoden entwickelt werden. Das Projekt soll auch Vorhersagen über eine weitere Ausbreitung ermöglichen, um Schutzgebiete zu priorisieren und Gefahren einzudämmen. Die Bestandserfassung erfolgt mit Kamerafallen in Zusammenarbeit mit den Landbesitzern.

Europäischer Nerz – European mink

Mustela lutreola

Kategorie: zeitlich unbegrenzt

Der Europäische Nerz ist eine der seltensten Säugetiere Europas und wird zunehmend durch den Amerikanischen Mink verdrängt. In Deutschland gilt der Europäische Nerz seit 1925 als ausgestorben.
Der Schutz des Europäischen Nerzes in Estland beruht auf drei Säulen: Aufbau- und Erhaltung einer ex-situ-Population im Rahmen eines EEP (European Endangered species Programme), Aufbau von isolierten Populationen auf zwei Inseln (Hiiumaa und Saaremaa) und Feldforschungsmaßnamen.

Die ZGAP fördert die ex-situ-Zucht sowie Auswilderungsprojekte in Estland und im Steinhuder Meer.

Java-Plumplori – Javan slow loris

Nycticebus javanicus

Kategorie: zeitlich begrenzt – 2012

Seit dem Auftauchen von Youtube-Videos mit „zahmen“ Plumploris als Heimtiere, stellt der illegale Handel mit diesen Halbaffen eine ernste Bedrohung dar.

Die ZGAP finanziert Feldstudien zur Bestimmung des Bestands und entwickelt ein Schutzprogramm mit Kommunikatoren vor Ort. In Zusammenarbeit mit TRAFFIC Southeast Asia wurden Kurzfilme zur Aufklärung für Youtube und das Fernsehen produziert.

Saola – Saola

Pseudoryx nghetinhensis

Kategorie: zeitlich begrenzt – 2013

Die Entdeckung der Saola, auch Vu-Quang-Antilope oder Vietnamesisches Waldrind genannt, im Jahr 1993 war eine zoologische Sensation. Von der IUCN als vom Aussterben bedroht (Critically Endangered) eingestuft, sind sofortige Maßnahmen zum Schutz unabdingbar.

Die ZGAP förderte ein 3. Treffen der Saola Working Group, um Methoden zum Auffinden der letzten Tiere zu entwickeln, die Wilderei durch Schlingenfang zu reduzieren und die Möglichkeit eines ex-situ-Zuchtprogramms zu erörtern.

Bawean Pustelschwein – Bawean warty pig

Sus blouchi

Kategorie: zeitlich begrenzt – 2013

Das Bawean Pustelschwein wurde lange als Unterart des Java-Pustelschweins betrachtet. Die Art ist extrem selten und konventionelle Methoden zur Bestandsbestimmung wie Kamerafallen würden zu viel Zeit in Anspruch nehmen, um nachzuweisen, dass die Art überhaupt noch existiert. Stattdessen wurden Jäger und die lokale Bevölkerung befragt.

Ziel ist es, die Aufmerksamkeit auf die prekäre Situation der Art zu lenken, um Schutzmaßnahmen einleiten zu können.

Javanisches Pustelschwein – Java warty pig

Sus verrucosus

Kategorie: zeitlich unbegrenzt

Im Cikananga Conservation Breeding Center (CCBC), Sukabumi, West Java, Indonesien, baut die ZGAP eine ex-situ-Population des hochbedrohten Javanischen Pustelschweins auf, als Reservepopulation, und um in Menschenobhut gezüchtete Tiere zur Auswilderung im natürlichen Lebensraum zur Verfügung stellen zu können.

Zwergfaultier – Pigmy three-toed sloth

Bradypus pygmaeus

Kategorie: zeitlich begrenzt – 2014

Das Zwergfaultier ist eine vom Aussterben bedrohte (Critically Endangered) Art, die nur auf Escudo de Veraguas, einer 3,4 Quadratkilometer großen Insel in der Karibik vor der Küste Panamas vorkommt. Die Gesamtpopulation beträgt unter 100 Individuen, über die fast nichts bekannt ist.

Das Ziel des ZGAP-Projektes ist die Bedrohung zu reduzieren und durch Forschung, Ausbildung und Einbeziehung der Bevölkerung die Basis für langfristige Schutzmaßnahmen zu schaffen.