• Startseite
  • Blog
  • Der „Fonds für bedrohte Papageien“ dankt Spendern

Der „Fonds für bedrohte Papageien (FbP)" innerhalb der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) veranstaltete am 30.09.2017 die jährliche Papageientagung, dieses Mal in Kooperation mit dem Tierpark Chemnitz. Der Einladung waren 110 Tagungsteilnehmer gefolgt, welche von Bürgermeister Mirko Runkel, der Direktorin des Tierparks Frau Dr. Anja Dube und dem Leiter des FbP, René Wüst, begrüßt wurden.

Auf der Papageientagung wird traditionell neben Berichten über die aktuellen Artenschutzprojekte des FbP auch über Haltung, Zucht, Freileben und tiermedizinische Themen berichtet. Gerade diese Mischung aus ex- und in-situ-Themen rund um das Thema Papageien und somit eine Mischung aus Fundraisingveranstaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Wissensvermittlung sind der Erfolg dieser Tagung, welche bereits zum 21. Mal durchgeführt wurde - getreu dem Motto von Konrad Lorenz (Verhaltensforscher): „Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt."
Aus diesem Grund wurde die Tagung wie schon in den vergangenen Jahren dazu genutzt, um auch Spenden zu übergeben.

Besonders hervorzuheben unter den zahlreichen Einzelspendern waren ein Scheck der Papageien-Stammtisch Pasi-Ulm unter der Leitung von Bettina Buchmüller in Höhe von 400 € sowie eine Spende der Papageienfreunde Nord e.V. über 1.000 €, den der Vorsitzende Frank Eger überreichte. Zudem gelang es der Tierärztin Susanne Vorbrüggen, die persönlich in einem Projekt in Südamerika vor Ort mitgearbeitet hatte, durch einen Aufruf unter ihren Freunden 1.039 € zu sammeln und diese an den FbP weiterzuleiten.
Der Tagungsüberschuss inkl. Spenden liegt dieses Jahr bei EUR 5.399,96.
Besonders freut uns zudem, dass im Rahmen der Tagung neue Mitglieder und Unterstützer gewonnen werden konnten!

Folgende Firmen haben die Papageientagung in Chemnitz maßgeblich unterstützt und die erfolgreiche Veranstaltung dadurch erst möglich gemacht:

ABAXIS, Arndt-Verlag e.K. (Inhaber: René Wüst), Dr. Bürkle Tierarztpraxis (Inhaber: Dr. Marcellus Bürkle), Knuti´s Shop (Inhaberin: Özen Blankenheim), Papageienmarktplatz Online-Shop (Inhaber: Nils Petersen), Parrots Parcel (Inhaberin: Karin Schröder), Rico´s Futterkiste (Inhaber: Wolfgang Burkhart), TWR Steuerberatung und Versele-Laga, Belgien.

Der „Fonds für bedrohte Papageien" bedankt sich bei allen Spendern und Helfern der Papageientagung für Ihren wertvollen Beitrag für den Papageienschutz. Ebenfalls nochmals herzlichen Dank an Frau Direktorin Dr. Anja Dube und dem ganzen Team des Tierparks Chemnitz für die tolle Unterstützung.

Unabhängig von der Papageientagung wurde von Dr. Fritz Karbe zweckgebunden an das Projekt zum Erhalt der Taubenhalsamazone EUR 2.000 vom Erlös des „Zweiten Nürnberger Papageientag" gespendet. Auch hierfür nochmals herzlichen Dank!

Personell freut sich der Arbeitskreis FbP auch über neue Helfer in den organisatorischen Reihen. Folgende neue Personen stocken das Team zukünftig auf:
Özen und Gottfried Blankenheim, Nicole Braun, Anja und Jürgen Czak, Frank Eger und Isabell Ziermann. Herzlich Willkommen und auf eine gute Zusammenarbeit.

Der Termin und Ort für die 22. Papageientagung des „Fonds für bedrohte Papageien" wird rechtzeitig bekannt gegeben.

René Wüst, Stuttgart, Leiter des „Fonds für bedrohte Papageien" und Vorstandsmitglied der ZGAP & Dr. Birte Strobel, Karlsruhe, Vorstandsmitglied der ZGAP

Foto: Gottfried Blankenheim, FbP-ZGAP